verbrannt
  Startseite
    Allgemein
    Feelings
    Thougths
    Liedertexte
  Über...
  Archiv
  LiEbLiNgSgEdIcHtE
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Azrael
   Julikind
   Klaus-Henning
   Laura
   Rielei
   Schwarze Prinzessin
   Schwester-t
   Shannon

http://myblog.de/lichtung

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Liedertexte

Zuviel



Wir fliehen voreinander
Der Himmel ist das Ziel
Das Leben will es anders
Zwei sind einer zuviel

Es brennt nicht mehr
Wir verschwenden unsere Zeit
Ich habe Angst mich zu verlieren
Wir sind einsam zu zweit

Eine letzte Umarmung ? bevor ich geh?
Ein letzter Fick ? bevor wir uns nie wieder seh?n
Ein letztes Wort ? nach so langer Zeit
Ein letzter Blick und wir sind wieder allein

Zuviele Worte
Alles totgeredet
Zu viele Tr?ume
Die nie in Erf?llung geh?n
Zu viele Tr?nen
Wir lieben uns zu Tode
Zuviele Gedanken
Die sich um Dich dreh?n

Wir hatten alles
Zeit f?r neue Episoden
Wenn man losl??t
Stirbt man immer kleine Tode

Zuviele Fragen
Wieso und warum
Zuviele Narben
Unsere Zeit ist einfach um

La? uns nicht geh?n
Mit Ha? in unseren Blicken
Sag? auf Wiederseh?n
Mit einem Segen auf den Lippen


31.8.05 02:14


4Lyn ~ Not like you

what are you lookin?at?
do i look so different?
okay, i don?t look like you, but i think that?s alright!
what are you stearin?at?
is it my black fingernails?
is it my triple-X-L - pants that?s hangin?under my ass?
do you like waht you see?
do you think that it?s digusting?
or do you really wanna look like the way i do?
i am someone, you don?t want your sister to go out with.
i?m a freak, baby!
a freak that keeps the people shoutin?...
yeah, yeah!

i?m so happy that i am the way that i am
and i?m so happy that i?m not like you!
FUCK the standard!
FUCK the rest!
i?m an original,o-o-riginal!

i sleep all day because i stay awake all night.
i got no nine to five and no girl that cries.
got no serious job that is stressin?me out.
seperate myself from you,that?s what i?m about!

i smile in your face, behind your back i talk trash.
i?m shakin?your hand before i kick your ass!
i?m a devil, baby, coming straight outta hell!
don?t believe a word you say or the stories you tell!
you made me this way, so accept the concequence,
that you and me will never be friends!
YEAH!

i?m so happy that i am the way that i am
and i?m so happy that i?m not like you!
FUKK the standard!
FUKK the rest!
i?m an original, o-o-riginal!

i don?t talk like you!
i don?t walk like you!
don?t need to jump through all the same hoops you do.
i don?t dress like you!
don?t get stressed like you!
don?t have to follow all the same rules you do!

it feels so good not to be a part of you
and your stoopid little world that is made of fools.
everyday same old shit, same old life, same old job,
24 - 7 -365.
always kissin ass the whole day through..
. that?s why i never wanna be like you!

i?m so happy that i am the way that i am
and i?m so happy that i?m not like you!
FUCK the standard!
FUCK the rest!
i?m an original, o-o-riginal!

not like you!

(Danke shannon)

2.5.05 01:28





Eisbrecher - Angst?
Eisbrecher

Sag mir wovor hast du Angst
Sag mir warum du nicht mehr kannst
warum du denkst
dass nichts mehr geht
ganz pl?tzlich glaubst
es sei zu sp?t

Sag mir wovor l?ufst du weg
vor all den L?gen und dem Dreck
Wei?t nicht weshalb
und nicht wohin
und fragst dich pl?tzlich
nach dem Sinn
nach dem Sinn

Angst wirft ihren Schatten
an die T?r
Angst bei?t sich fest
wie ein Geschw?r
Deine Angst hat dich fest
in ihrer Hand
Angst hat dich entmannt
Nackte Angst ist die Macht
die dich regiert
Angst die deine Seele kontrolliert
Deine Angst ist die Quelle
deiner Gier
Angst vor dir

Sag mir wovor
hast du Angst
Jetzt geht es dir
an die Substanz
Du wirkst so m?de
und gehetzt
weil dir die Angst
den Kopf zerfetzt
Du glaubst es geht
mit dir bergab
denn deine Stunden
werden knapp
Du rennst und r?hrst
dich nicht vom Fleck
und wirfst dich selber
einfach weg
einfach weg

Angst wirft ihren Schatten
an die T?r
Angst zerrei?t dich
wie Papier
Deine Angst hat dich fest
in ihrer Hand
Angst hat dich erkannt
Nackte Angst ist die Mutter
deiner Not
Angst ist dein F?hrer
dein Despot
Deine Angst
das B?se im Visier
Angst vor dir

Sie kommt ganz leise
in der Nacht
Sperrt dich in ihren
schwarzen Schacht
Du bist die Frucht
aus ihrem Scho?
Ja deine Angst
l?sst dich nicht los
Lauf so schnell du kannst
Nackte Angst

Angst wirft einen Schatten
an die T?r
Angst bei?t sich fest
wie ein Geschw?r
Deine Angst hat dich fest
in ihrer Hand
Angst hat dich entmannt
Nackte Angst ist die Ruhe
vor dem Sturm
Angst zerfrisst dich
wie ein Wurm
Nackt Angst treibt dich
aus dem Revier
Angst vor dir
Angst vor dir

13.3.05 16:35




Megaherz< - Bei? Mich

Deine
Lippen so rot
Sie versprechen grosse Lust
Sie versprechen s??e S?nde
So als h?tt ich es gewu?t
Stehst du da und siehst mich an
Von ganz weit oben herab
Und du schickst mich
In den Abgrund deiner Liebe hinab

Deine Blicke so wild
Sie durchbrechen jede Front
Die abwehr meiner Treue
Sie zerschlagen sie gekonnt

Mein kleines Herz wei? wohl
Wem die Stunde schl?gt
Mein kleines Herz wei? wohl
Du hast es erlegt

Bei? mich!
Zeig mir deine Z?hne und
Rei? mich!

Bei? mich!
Zeig mir deine Z?hne und
Rei? mich auf!

Ich kann dir nicht entkommen
Ich will da? du mich hast
Ich will da? du mich holst
Und mir den Gnadensto? verpa?t

Deine Stimme so scharf
Wie der Dolch in meinem Herz
Komm und zeig mir was ich wissen mu?
Und schenk mir s??en Schmerz

Der mich peinigt, der mich reinigt
Deiner w?rdig Werden l??t
Mach mich zu deinem Abendmahl
Und hol mich in dein Nest

Deine Zunge so spitz
Wie der Pfeil in meiner Brust
Verspricht mir s??e S?nde
So als h?ttest du gewu?t

Da? ich oft von die getr?umt
Da? ich mich oft nach dir verzehrt
Endlich bist du mir erschienen
Endlich hast du mich erh?rt

Bei? mich!
Zeig mir deine Z?hne und
Rei? mich!

Bei? mich!
Zeig mir deine Z?hne und
Rei? mich auf!

Ich schenk dir meine Seele
Ich will da? du sie hast
Ich will da? du sie holst
Und mir den Gnadensto? verpa?t

Erl?s mich
Hol mich heraus aus diesem Jammertal
Wirf dich
F?r mich in die Schlacht
Besch?tz mich
Den der Feind ist in der ?berzahl
Mach mich
Zu einem Wesen der Nacht

Bei? mich!
Zeig mir deine Z?hne und
Rei? mich!

Bei? mich!
Zeig mir deine Z?hne und
Rei? mich auf!
(repeat....)

Hex mich!
Zerfetz mich!
Beweg dich!
Zerleg mich!
Verf?hr mich!
Sezier mich!
La? mich auf!

16.2.05 21:01




Megaherz - Zu Den Sternen
Herzwerk II

Tiefwei?e Nachtgew?chse
so wild und unterk?hlt
Von einem Irrlicht angelockt
und ans Ufer gesp?lt
Hektisch tasten deine H?nde
nach dem was du begehrst
und deine Sinne warten fiebernd
auf das Gl?ck das du erf?hrst
Die Nacht wird dir zu diensten sein
Sieh wie sie dich gr??en
Die Unendlichkeit sie liegt vor dir
und die Welt zu deinen F??en
Seltsam wie sich alles f?gt
Alles scheint so leicht
Die Zeit steht still als das Feuer dich erreicht
Dein Geist explodiert wie eine Supernova
Die Zeit scheint stillzustehn
Auf wei?en Wolken fliegst du durch die Nacht
Dein Stoff ist
wei?er als wei?
hei?er als hei?
Einmal zu den Sternen
und wieder zur?ck
so hoch wie noch nie
um zu leuchten wie sie
Wenn der Morgen erwacht
ist es der Teufel der lacht
Einmal zu den Sternen
und wieder zur?ck
Ganz hinauf und noch viel weiter
durch das Dach dieser Welt
Die gro?en Illusionen
du der glorreiche Held
Auf wei?en Wogen durch die Nacht
so hoch wie noch nie
steigst du zu den Sternen auf
um zu leuchten wie sie

16.2.05 20:55


 [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung